Regentonne

Eine Regentonne für den heimischen Garten wird immer beliebter. Besonders seit dem Hitzesommer 2018 steigt die Nachfrage nach dem günstigen Bewässerungssystem rasant an. Eine Regentonne spart nicht nur bares Geld, sondern auch wertvolle Ressourcen. Zudem macht eine Regenwassertonne auch als Dekorationselement im Garten oder auf der Terrasse eine tolle Figur.

Auf unserem Portal Regentonne48.de finden alle aktuellen Produkte und Infos rund um das Thema Regentonnen, Regenfässer und Co. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Regentonnen online kaufen!

Regentonne Regenfass

Aktuelle Top-Angebote

Regentonne Amphore 210L / 360 L (210L, Anthrazit, mit Wasserhahn)
Preis: € 93,99 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Strata Regentonnen-Set, 210 L, Grün, 57 x 57 x 97 cm
Preis: € 57,99 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ondis24 Regentonne mit Deckel 500 Liter Regenwassertank Aqua Wasserfass mit Auslaufhahn
Preis: € 89,95 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kreher XL Regentonne 210 Liter aus Kunststoff in Grün
Preis: € 69,99 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Regentonne Slimline/Rainsaver | anthrazit oder grün | 100 L. | Inkl. Fuß & Hahn (Anthrazit)
Preis: € 59,99 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Spetebo Universaltonne 100 Liter mit Deckel und 2 Tragegriffen
Preis: € 29,95 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
AGROHIT Regentonne Weithalsfass 220l Regenfass Weithalstonne Kunststoffbehälter grün
Preis: € 69,00 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Universal Regenfass Standfuss für Regentonnen 210l 270l 300l 310l 360l
Preis: € 19,98 » Angebot ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 5. August 2020 um 12:38 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was ist eine Regentonne?

Eine Regentonne, auch Regenwassertonne, Regenwassertank oder Regenfass genannt, ist ein Behältnis zum Auffangen und Speichern von Regenwasser. Eine Regentonne unterscheidet sich von einer Zisterne dadurch, dass sie nicht fest im Boden verbaut ist, sondern lose und beweglich ist, sodass sie über die Wintermonate vom Garten zum Beispiel ins Gartenhaus oder in den Keller gestellt werden kann.

Darüber hinaus unterscheidet sich eine Regenwassertonne von einer Zisterne hinsichtlich ihres Fassungsvolumens. So ist das Fassungsvolumen einer Regentonne wesentlich niedriger als das einer Zisterne. Das übliche Volumen einer Regenwassertonne liegt bei etwa 100 bis 500 Litern. Die größtem Modelle fassen rund 1000 Regenwasser. Eine Zisterne kann im Vergleich dazu bis zu 10.000 Litern fassen.

Während in den 1960 Jahren hauptsächlich fassähnliche Regentonnen aus Holz gebräuchlich waren, sind es heute meist runde Behälter aus Kunststoff. Regenwassertanks werden vor allen Dingen zum Bewässern von Blumen und Pflanzen im eingesetzt. Dazu wird das gesammelte Wasser per Hand mittels Gießkanne oder Eimer entnommen. Auch eine Entnahme mit einer speziellen Elektropumpe ist möglich. Durch das Gießen mit Regenwasser lässt sich teures Trinkwasser einsparen. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern schont auch wertvolle Wasserressourcen – besonders in langen und trockenen Hitzesommern. Das Wasser im Regenfass wird in der Regel über das Dach aufgefangen und mithilfe der Dachrinne und eines Rohrs in die Tonne geleitet.

Kreher XL Regentonne 310 Liter aus Kunststoff in Grün. Mit sehr robustem Monoblock Stand, Wasserhahn und Deckel mit Sicherheitsverschluss! Top Qualität
Werbung

Welche Vorteile bietet eine Regentonne?

Eine Regentonne bietet weitaus mehr Vorteile, als man vielleicht auf den ersten Blick vermuten mag. Welche Vorteile eine Regentonne außer der einfachen Nutzung des Regenwassers noch alles bietet, das erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

» Wasserkosten sparen:

Die Wasserkosten sind für die meisten Gartenfreunde sicher der Hauptgrund für die Anschaffung einer Regentonne. Denn die Ersparnis, die eine Regenwassertonne mit sich bringt, ist immens. Im Durchschnitt verbraucht ein Durchschnitts-Deutscher rund 123 Liter Trinkwasser pro Tag. Dabei entfallen rund 6 Prozent der täglichen Wassernutzung auf den Bereich Reinigung/Garten und Autopflege. Mit einer herkömmlichen Regentonne können im Handumdrehen bis zu 50 Liter der täglichen Trinkwassermenge ersetzt werden. Und das ganz ohne auf den bisherige Lebensweise zu verzichten. Denn was viele nicht wissen: mit dem Wasser aus dem Regenfass kann man nicht nur Blumen und Pflanzen gießen, sondern auch die Toilette spülen, das Auto waschen oder die Wohnung reinigen. Nur wenn es um das Thema Duschen, Baden, Essen und Trinken geht, es also zu einem direkten Kontakt mit dem Wasser kommt, führt kein Weg am normalen, sauberen Trinkwasser vorbei.

» Günstig in der Anschaffung

Im Gegensatz zu einer fest verbauten, unterirdischen Zisterne, ist eine Regentonne aus Holz oder Kunststoff um einiges günstiger in der Anschaffung. Je nach Größe, Material und Design gibt es Regentonnen schon ab 60 Euro. Das macht eine Regenwassertonne zu einem leistbaren Bewässerungssystem für Jedermann. Mehr zum Thema Regentonnen-Preise finden Sie im Abschnitt „Was kostet eine Regentonne?“.

» Flexibel an jedem Ort einsetzbar

Ein Regenwasserbehälter ist beweglich und daher flexibel einsetzbar. Sie können die Tonne jederzeit ausleeren, im Garten umstellen oder sie während des Winters ins Gartenhaus oder in den Keller tragen. Da die meisten modernen Regentonnen aus leichtem Kunststoff bestehen, gelingt das Tragen der Tonne auch ohne großen Kraftaufwand.

» Mehr Komfort beim Gießen

Das regelmäßige Bewässern des Gartens gelingt mit einem Regenwassertank wesentlich komfortabler. Denn Sie müssen nicht ständig mit der Gießkanne zwischen Haus und Garten hin und her laufen. Stattdessen können die Gießkanne bequem im Garten auffüllen und ersparen sich somit die mühsame Schlepperei.

» Das Regenwasser ist gut für Pflanzen

Regenwasser enthält im Gegensatz zu Leitungswasser keinen Kalk. Dadurch ist das Wasser weicher und eignet sich besser zum Gießen. Denn viele Pflanzen und Blumen reagieren sehr empfindlich auf Gießwasser mit hohem Härtegrad. So zum Beispiel Pflanzen wie Kamelien, Farne und Orchideen. Wenn Sie möchten das Ihre Pflanzen prächtig gedeihen, dann sollten Sie sie vorwiegend mit weichem und kalkfreiem Regenwasser gießen. In einem Regenfass können Sie davon literweise lagern. Und das völlig kostenlos und immer wieder frisch.

» Die Regentonne zieht Vögel an

Das Regenwasser schmeckt nicht nur den Pflanzen, sondern zieht auch durstige Vögel an – ein netter Nebeneffekt für Vogel- und Naturliebhaber. Um die Tonne in eine Tränke für Vögel zu verwandeln, müssen Sie lediglich ein kleines Brett auf das Wasser legen, wo sich die Vögel hinsetzen können.

» Ein Blickfänger im Garten

Ein modernes Regenfass erfüllt nicht nur prima seinen Zweck als kostengünstiges Bewässerungssystem, sondern macht auch optisch einiges her. Denken Sie beispielsweise an eine schicke Amphore aus Terracotta, ein uriges Regenfass aus edlem Holz oder an einen Säulentank, der wie eine antike, griechische Säule aussieht – ein echter Blickfang in Ihrem Garten!

Die Vorteile im Überblick

Sie sparen hohe Wasserkosten

Sie schonen wertvolles Trinkwasser

Sie müssen nicht mehr zum Wasserhahn laufen

Sie haben ein Reservoir an weichem und sauberem Wasser

Sie können die Regentonne flexibel einsetzen

REGENTONNE REGENFASS WASSERFASS REGENWASSERBEHÄLTER REGENWASSERFASS GARTENFASS Regenwassertonne Eichenfass 50l / 120l / 240l / 450 Liter
Werbung
Graf Garantia Säulentank 330 l | 500 l | 1000 l | 2000 l Regentonne opt. Zubehör
Werbung

Statistik: Durchschnittlicher monatlicher Niederschlag in Deutschland von Dezember 2018 bis Dezember 2019 (in Liter pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wie funktioniert eine Regentonne?

Eine Regentonne funktioniert ganz einfach. Das Regenwasser wird zunächst vom Dach aufgefangen und fließt dann weiter in die Regenrinne. Von da aus aus fließt das Wasser über ein sogenanntes Regenfallrohr Richtung Abwasserkanal. Doch noch bevor das Wasser im Untergrund verschwindet, wird es von einem Regenwassersammler in die Regentonne geleitet und dort gesammelt. Das gesammelte Wasser kann dann entweder per Hand mit Gießkanne oder per elektrischer Pumpe entnommen werden. Gegen das Überlaufen der Tonne schützt ein sogenannter Überlaufschutz, der das überschüssige Wasser entweder zurück ins Regenfallrohr oder in eine zweite bzw. dritte Tonne leitet. Mehr dazu finden Sie auf der Seite Regentonne mit Überlauf.

Welche Gefahren bringt eine Regentonne mit sich?

Der Besitz einer Regentonne ist mit ein paar Gefahren verbunden, die Ihnen vor dem Kauf bewusst sein sollten. Zum einen kann eine Regentonne eine Gefahr für Kleintiere darstellen. Wie Tierschutzorganisationen berichten, besteht bei nicht abgedeckten Regentonnen nämlich die Gefahr, das Katzen, Eichhörnchen und andere Kleintiere darin ertrinken. Um das zu verhindern, sollten Sie die Tonne immer abdeckt lassen. Zum zweiten sollten Sie das Regenwasser niemals als Trinkwasser verwenden, denn es kann unter Umständen hochinfektiös sein und unter anderem gefährliche Schadstoffe und Schwermetalle enthalten. Drittens ist das stehende Gewässer in der Tonne ein beliebter Brutplatz für Mücken. Um eine Mückenplage in Haus und Garten zu verhindern, empfiehlt es sich, die Tonne stets zugedeckt zu lassen.

Regenwasser sammeln – So setzen Sie eine Regentonne optimal ein

Wo ist der richtige Platz für eine Regentonne?

Da jede Regentonne an ein Regenfallrohr angeschlossen werden muss, ist die Wahl eines passenden Platzes im weitesten Sinne vorbestimmt. Dennoch bleibt auch hier ein gewisser Gestaltungsspielraum, da der Regenwassersammler (der Schlauch vom Regenfallrohr zur Tonne) in der Länge individuell angepasst werden kann. So kann die Tonne je nach Wunsch näher oder weiter weg vom Fallohr und der Hauswand platziert werden. Abgesehen vom Fallrohr ist die Frage nach dem richtigen Standort in erster Linie eine Geschmacksfrage. Und da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, ist die Frage auch nicht eindeutig zu klären. Für die einen ist eine Regentonne nicht mehr als ein notwendiges Übel. Sie möchten das unansehnliche Ding am liebsten hinter der nächsten Hauswand verschwinden lassen oder es mit grünen Rankpflanzen tarnen. Für andere hingegen ist die Regentonne ein schickes Gartenaccessoire, das den Garten optisch aufwertet. Zu der Geschmacksfrage sollten Sie bei der Suche nach dem richtigen Platz für die Regentonne auch die Sonneneinstrahlung mit berücksichtigen. Grundsätzlich eignen schattige Plätze besser für die Regentonne. Denn wenn die Regentonne den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt ist, bleicht sie nicht nur schneller aus und wird schneller spröde und porös. Auch das Wasser erwärmt sich stärker, wodurch Keime und Algen besser gedeihen.

Wohin mit der Regentonne im Winter?

Die meisten Regentonnen müssen vor dem Winter ausgeleert und eingelagert werden. Ansonsten könnte das gefrorene Wasser den Holz- oder Kunststoffmantel zum Platzen bringen. Zum Glück gibt es aber auch frostsichere Regentonnen, denen Schnee und Eis nichts anhaben kann. Solche Tonnen können das ganze Jahr über draußen stehen und müssen nicht jedes Mal für den Winterschlaf in den Keller gebracht werden.

Welche Arten von Regentonnen gibt es?

Regentonnen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Größen, Formen, Farben und Materialien. So gibt es runde und eckige Regentonnen, große und kleine, grüne, braune, säulenförmige, fassförmige, wandförmige, aus Holz, Kunststoff, mit Deckel und ohne Deckel sowie Regentonnen, die frostsicher sind. Damit Sie bei dem riesigen Angebot nicht den Überblick verlieren, stellen wir Ihnen im Folgenden die beliebtesten Modelle übersichtlich vor.

» Welche Größen gibt es?

Regentonnen gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Die gängigsten Größen für den privaten häuslichen Bereich sind:

Volumen (Liter)Aquivalent in Gießkannen*
Regentonne 100 Liter = 10 Gießkannen
Regentonne 120 Liter = 12 Gießkannen
Regentonne 150 Liter = 15 Gießkannen
Regentonne 200 Liter = 20 Gießkannen
Regentonne 500 Liter = 50 Gießkannen
Regentonne 1000 Liter = 100 Gießkannen
*bei einer durchschnittlichen Gießkanne mit 10l Fassungsvermögen

Bevor Sie sich für eine Größe entscheiden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie groß ist meine Dachfläche? (je mehr Quadratmeter umso größer die Tonne)
  • Wie groß ist mein Garten? (je größer die zu gießende Fläche umso größer die Tonne)
  • Wie viel Platz steht mir rund um das Regenfallrohr für die Tonne zur Verfügung?

» Welche Formen gibt es?

Regentonnen gibt es in allen möglichen Formen. Wer keine Lust auf die klassischen runden und eckigen Regentonnen hat, der findet auch viele ausgefallene und exklusive Modelle. Im folgenden finden Sie eine Übersicht über die beliebtesten Formen, Farben und Designs:

» Regentonne

Die Regentonne ist der Klassiker unter den Wassertanks. Sie ist rund, zweckmäßig, kompakt, aus Kunststoff, üblicherweise grün und kommt mit praktischem Deckel und Auslaufhahn daher. Die klassische Regentonne aus Kunststoff gehört zu den günstigen Regensammlern auf dem Markt und eignet sich daher für alle Preisbewussten Gartenfreunde.

Ondis24 Regentonne mit Deckel 500 Liter Regenwassertank Aqua Wasserfass mit Auslaufhahn
Werbung

» Regenfass

Das Holz-Regenfass ist im Prinzip nicht anderes als ein umfunktioniertes Weinfass. Häufig werden diese Holzfässer sogar direkt von Weingütern produziert. Ein Holz-Regenfass ist ein schönes Dekorationselement im Garten und auf der Terrasse und versprüht charmantes Weingut-Flair. Regenfässer gibt es sowohl aus echtem Holz als auch aus Kunststoff mit Holzoptik.

100 Liter Holzfass, neues Fass, Weinfass aus Kastanienholz (Fass geölt geöffnet)
Werbung

» Regen-Amphore

Eine Amphore oder Amphora ist eine antike Vase, die im antiken Griechenland und Rom verwendet wurde. Sie hat einen großen Bauch und einen engen Hals. An den Seiten den Gefäßes sind zwei Henkel befestigt. Regentonnen-Amphoren sehen optisch ähnlich aus. Nur das Sie in der Regel nicht aus Ton, sondern aus Kunststoff gefertigt sind. Dennoch bieten die meisten Modelle dieselbe Terracotta-Optik, sodass sie den gleichen mediterranen Flair versprühen.

Regentonne Amphore 210L / 360 L inklusive Wasserhahn, Deckel, Pflanzentopf (210L, Terracotta)
Werbung

» Eckig

Eckige Regentanks wirken meist sehr klobig und zweckmäßig. Dafür haben sie ein hohes Fassungsvermögen und kommen Ihrer Aufgabe als günstiges Bewässerungssystem hervorragend nach.

Graf 501206 Regentonne eckig 300 L mit Deckel und Hahn, grün
Werbung

» Säulentank

Ein Säulentank ist mit seinem antiken römischen Charme ein echter Hingucker im Garten und ideal für alle, die das Schöne mit dem Nützlichen verbinden möchten. Säulentanks sind aufgrund ihrer vertikalen Ausrichtung auch super kompakt und platzsparend.

Säulentank 1000 L, steingrau
Werbung

» Wandtank

Ein Wandtank passt sich aufgrund seiner flachen Form perfekt an die Hauswand oder Außenmauer an. Viele Wandtanks verfügen über eine tolle Steinoptik und sehen aus wie eine Steinmauer. Die Regentonne ist als solche quasi nicht mehr zu erkennen. Noch authentischer und natürlicher wirkt es, wenn Sie den Wandtank zusätzlich noch mit Rankpflanzen schmücken.

ROCKY Junior Wandtank 300 L, dark granite
Werbung

» Welche Materialien gibt es?

Regentanks gibt es in den verschiedensten Materialien. Am besten bewährt haben sich jedoch Wassertanks aus Kunststoff und Holz. Welche Vorteile die beiden Materialien jeweils bieten, haben wir für Sie im folgenden kurz und übersichtlich zusammengefasst.

» Regenwassertonne aus Kunststoff

Kunststoff ist immer ein begehrtes Material, wenn es um die Produktion von Dingen für den Outdoor-Bereich geht. Denn Kunststoff ist super robust, stabil, langlebig, UV-beständig, wetterfest, verrottungsfest und pflegeleicht. Zudem ist Kunststoff sehr leicht und vergleichsweise günstig. Aus diesem Grund hat sich Kunststoff auch als ideales Material für Regenwassertonnen bewährt. Als Nachteil ist jedoch die schlechte Umweltbilanz anzuführen.

» Regenwassertonne aus Holz

Holz erfreut sich bei Regentanks ebenfalls großer Beliebtheit. Denn Holz ist ökologisch und überzeugt mit seiner natürlichen und warmen Ausstrahlung. Auch die individuelle Maserung, zum Beispiel bei alten Holzfässern, ist ein echter Hingucker. Holz ist jedoch wesentlich anspruchsvoller als Kunststoff. Im Freien ist Holz Regen, Sonne und Kälte ausgesetzt und muss daher regelmäßig gepflegt werden. Nur so lässt es sich längerfristig erhalten. Doch auch ein abgenutztes Holzfass hat seinen antiquarischen Charme und verleiht Ihrem Garten das gewisse Etwas.

» Regentonnen mit Überlaufschutz

Bei lang anhaltenden Regenfällen kann es vorkommen, dass der Platz im Wassertank nicht mehr ausreicht und das Regenwasser überläuft. Um das zu verhindern, können Sie sich eine Regentonne mit Überlaufschutz zulegen. Der Überlaufschutz sorgt dafür, dass das überschüssige Wasser entweder zurück ins Regenfallrohr und damit in den Abwasserkanal läuft, oder in ein zweites oder drittes Fass, wo es wiederum gesammelt wird.

» Regentonne mit Deckel

Die meisten Regentonnen haben einen (abschließbaren) Deckel. Und das hat seine guten Gründe. Zum einen dient der Deckel als Schutz für Kleintiere wie Katzen, Eichhörnchen und Co. Denn für viele dieser Tiere wird die willkommene Trinkstelle schnell zu einer tödlichen Falle. Laut führender Tierschutzorganisationen ertrinken jedes Jahr zahlreiche Kleintiere in Regentonnen. Auch für Wildbienen, Schwebefliegen und andere nützliche Insekten stellen Regenwassertonnen eine tödliche Gefahr dar. Zum zweiten schützt der Deckel das Wasser vor Verunreinigungen. So hält er zum Beispiel abfallendes Laub, Erde und Schmutz fern. Drittens bewahrt Sie der Deckel vor einer lästigen Mückenplage. Denn Mücken nutzen das warme und stehende Gewässer normalerweise gerne als Brutstätte. Eine Regentonne mit Deckel hält sie vom Wasser fern.

» Regentonne frostsicher

Wer seine Regentonne das ganze Jahr über, also auch im Winter, draußen stehen lassen möchte, der sollte sich für eine Regentonne frostsicher ausgeführt entscheiden. Denn nur eine frostsichere Regenwassertonne ist sicher vor Schnee, Eis und Frost. Normale Regenfässer können kaputt gehen bzw. platzen wenn das Wasser zufriert.

Was kostet eine Regentonne?

Regentanks gibt es in allen Preisklassen. Günstige Regensammler aus Kunststoff gibt es bereits ab etwa 50 Euro. Holzfässer gibt es für etwa 80 Euro und Wassertanks in Steinoptik für circa 130 Euro. Nach oben hin sind preislich wie immer keine Grenzen gesetzt.

Wo kann ich eine Regentonne kaufen?

Regentonnen gibt es in fast allen Gartencentern und Heimwerker-Märkten. Besser ist jedoch der Kauf im Internet. Denn das Internet bietet einige entscheidende Vorteile. Zum einen gibt es im Internet eine riesige Auswahl an Produkten. Es gibt Regenwassertonnen in allen Größen, Formen, Farben und Materialien. Bei der Auswahl findet garantiert jeder ein passendes Modell. Zum zweiten können Sie im Internet die Preise dutzender Händler miteinander vergleichen und finden so immer das beste Angebot. Drittens bietet der Online-Kauf die tolle Möglichkeit, dass Sie sich die Bewertungen und Erfahrungsberichte hunderter Kunden durchlesen können. So verschaffen Sie sich im Handumdrehen ein umfassendes Bild vom Produkt und wissen bereits vor dem Kauf, ob das Produkt zu Ihnen passt oder nicht. Viertens bieten die Händler im Internet einen schnellen und kostengünstigen Versand an. Dank des Lieferdienstes müssen Sie nichts mühsam selber schleppen, sondern können sich die schwere und sperrige Regentonne direkt bis an Ihre Haustüre liefern lassen.

Zuletzt aktualisiert am 5. August 2020 um 13:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.